Nach der Buchmesse

Seit gestern zurück von der Buchmesse, die ich diesmal weniger als anregend denn als erschöpfend wahrgenommen habe. Vielleicht reicht es jetzt auch mal mit den Buchmessebesuchen. Überhaupt große Lust auf Rückzug und Raushalten. Schön war aber das Wiedersehen mit I., und auch die Lesung von Luise Boege aus ihrem diese Woche bei Reinecke & Voss erscheinenden Roman (den sie vor fünf Jahren geschrieben hat) Kaspers Freundin hat mir viel Freude bereitet: ein schlüssiger, frischer Gegenentwurf zu den verknöcherten Texten, die bei der Lesung der Autorenwerkstatt des LCB überwogen, und die dem mausetoten Realismus huldigten. (Auch da gab’s jedoch sehr Gutes zu hören.)

Als exquisite Sonntagsmusik ein Stück des Trios John Zorn / George Lewis / Bill Frisell (1987).
Marc Ribots grüblerische Interpretation von Happiness is a warm gun (2002) und ein etwas fröhlicheres Stück von ihm, Delancey Waltz (2010), habe ich auf der Seite Great Black (& White) Music gepostet, für wer will.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Nach der Buchmesse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s