Quer durchs Land

Nach gut zehnstündiger Bahnfahrt, über lange Strecken infernalisch beschallt von trunkenen, aber friedlichen, Schalke-Fans, die sich nicht satthören konnten an Scooter und H. P. Baxxters „Hyper Hyper”-Rufen, legte ich den letzten kurzen Teil der Reise im Taxi zurück.
Ich schob den Cellokasten auf die Rückbank, der Fahrer lobte sogleich die Rolle des Cellos in der Pop- und Rockmusik (Metallica, Sting, Scorpions) und erinnerte daran, dass ich in einem musikhistorisch bedeutenden Quartier wohne. Ich wusste schon, worauf er hinauswollte, und sagte den zutreffenden Namen. „Und Iggy”, ergänzte er, sprach auch von den Hansa Studios, von Lou Reed, Fleetwood Mac, Bruce Springsteen und Miley Cyrus (neues Cover von „Nothing Compares 2 U”)… Ich hatte während der Bahnreise kaum ein Wort gesprochen, so gefiel mir unser Schwätzchen; auch der Fahrer (die Stadt schien leer, dabei gab’s hier doch gar keinen Feiertag!?) war munter. Ich suchte das Taxameter, alles zivil, entdeckte auch das Schildchen am Handschuhfach mit dem Namen der Taxiunternehmung: „Schildkröten Taxen”.
Da waren wir schon.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s